Rund um die Uhr für SIE da

Rettungspuppe Kai-Uwe ist da

Um unseren Übungsdienst möglichst realistisch und einsatznah zu gestalten sind die richtigen Hilfsmittel und Übungsmaterialen besonders wichtig. In diesem Hinblick entstand die Idee die Winterdienste sinnvoll zu nutzen und eine sogenannte Rettungspuppe selbst zu bauen.


So ist an zwei Dienstabenden mit viel Fleiß und ganz viel Spaß unsere Rettungspuppe entstanden.
Diese Rettungspuppen dienen bei Einsatzübungen als verletzte Personen und können dort eingesetzt werden wo es für „freiwillige Opfer“ zu gefährlich und zu unbequem ist (z.B. bei der Simulation von verletzten Personen bei Autounfällen oder Vermisste bei Gebäudebränden).
Die Rettungspuppe, mit dem Namen Kai-Uwe, besteht im Wesentlichen aus mit Sand gefüllten alten C-Schläuchen, die an einer Metallplatte, welche den Rumpf der Puppe bildet, gebündelt und befestigt wurden. Damit die Puppe auch bewegliche Arme und Beine wie ein echter Mensch bekommt, wurden die Schläuche an bestimmten Stellen vernietet um die Gelenke darzustellen. Zu guter Letzt hat unsere Puppe noch einen Overall zum Anziehen bekommen und wartet darauf bei einem der nächsten Dienste ausprobiert zu werden.



Samstag, 24. August 2019

Designed by LernVid.com